View : 123 Download: 0

表現主義 戱曲에 나타난 現代性

Title
表現主義 戱曲에 나타난 現代性
Authors
양혜숙
Issue Date
1978
Department/Major
대학원 독어독문학과
Publisher
이화여자대학교 대학원
Degree
Doctor
Advisors
.
Abstract
Nicht nur in der Naturwissenschaft, sondern im gesellschaftlichen Leben und in der Kunst gilt das Ende des 19. Jahrhunderts und der anfang des 20. Jahrhunderts als der Wendepunkt vom ‘Realismus’ zur ‘Moderne’. Es war die zeit der Umanderung nicht nur im metaphysischen Sinne, sondern auch im realen Bereich. Die Umorientierung beginnt jedoch nicht zuerst im Gebiet des gesellschaftlichen Bereich, sie beginnt vielmehr in der Kunst, und zwar so extrem, daβ man die Richtung der neuen Kunst kaum mehr verstehe kann, wenn man den geistesgeschichtlichen Zusammenhang mit der vorigen Epoche nicht begreift. Die Kuenstler ahnten damals, daβ eine neue Zeit angebrochen war, und versuchten auf verschiedene Weise einen neuen Stil zu gewinnen, um dem neuen Leben und dem chaotischen Weltbild Ausdruck verleihen zu koennen. Die Wurzeln der heutigen Kunst und des modernen Lebens liegen noch in diesem Zeitpunkt der Jahrhundertwende, so daβ die Untersuchung der damaligen Zeit notwendig ist, um unsere Zeit im geistesgeschichtlichen Zusammenhang klar verstehen zu koennen. Der Expressinismus hat die Grundlagen der modernen Zeit staerker und tiefer als die anderen Kunstrichtungen damals, wie Z.B.Surrealismus, Sezession, Jungendstil, Dadaismus oder Symbolismus befruchtet. In den Dramen des Expressionismus ist auch sehr deutlich zu seben, wie die Dramatiker sich an die kommende Zeit anzupassen versuchten. Im Vergleich zur vorangehenden Epoche, ja sogar bis hin zum Impressionismus galten die reale Welt und die optisch beweiscare Wahrheit als Wertmaβstab, und als Folge dessen sind die Welt-und Seinsvorstellungen noch einschiehtig dem buergerlichen Denken verhaftet. Im expressionistischen Drama wird dagegen die Welt als Chaos und das Leben als ‘die ewige Wiederkehr’ dargestellt. Weil sie dieses neue Weltbild und die neue Seinsvorstellung gestalten wollten, konnten die expressionistischen Dramatiker mit der ueberlieferten Form des Dramas nocht zufrieden sein. Denn mit dem traditionellen Aufbau des Dramas konnten sie die neuen Stoffe nicht bewaltigen, so daβ sie unbedingt eine neue Form des Dramas gewinnen muβten. A. Strindbergs ‘Damaskus’ war ein sehr geeignetes Modell fur die expressionistischen Dramatiker. Das Stationendrama war deshalb damals eine sehr haeufig benutzte Dramenform. Zu den wichtigsten Wesensmerkmalen des expressionistischen Drama gehoeren die epischen Elemente. Sie haben sehr viele verschiedene Erscheinungsformen, wenn man jedoch die Funktionen dieser Elemente in den einzelnen Dramen betrachtet, wird es einem deutlich, daβ sie alle im Dienste des ‘nicht aristotelischen’ Dramas stehen: d.h.die expressionistischen Dramen haben die epische Dramenform in sich, damit das chaotische Weltbild und das Motiv des ‘ewig wiederkehrenden Lebens’ mit Distanz betrachtet werden koennen. Wenn auch einige Dramen des Expressionismus noch die traditionelle Form behalten sollten, so waren sie im Grunde nur die hohle Erscheinung der traditionellen Dramenform, denn der Inhalt des expressionistischen Dramas paβte nicht mehr zu dieser geschlossenen Form, weil das Weltbild und die Seinsauffassung der Expressionisten dermaβen veraendert worden waren. Diese Arbeit beschaeftigt sich mit dem Dram ‘Methusalem oder der ewige Buerger’ von Ivan Goll, ‘Von morgens bis mitternachts’ von Georg Kaiser und ‘Lydia und Maexche’ von Alfred Doeblin. Untersucht werden die epischen Elemente in den Dramen, besonders ihre Erscheinungsformen und ihre Funktionen in Drama und fuer das Theater. Die Untersuchung der Funktionen der epischen Elemente steht im Mittelpunkt der Arbeit, und zwar im Zusammenhang mit der heutigen Zeit, damit man die Wurzeln des modernen Dramas, die in dieser Zeit liegen, erkennen kann. Die Betrachtung der Funktionen der epischen Elements im expressionistischen Drama fuhrt zu der Erkenntnis, daβ sie auf dreierler Weise zum Selbstverstandnis der modernen Zeit beigetragen haben : erstens : die epishcen Elements im Drama und Threater dienen dazu, durch groteske und satirische Erscheinungen in den Friguren und in der Sprache die streng tradierte gedankenwelt des Menschen aufzulosen, so daβdie Menschheit die Moeglichkeit gewinnt, sich in der neuen Weltordnung umorientieren zu koennen. Das bedeutet, die stark tradierte Denkweise der Menschen wurde negiert, damit die Menschen das ‘Ursprungliche’ und ‘Originelle’ erleben koennen. Zweitens: die haeufig und bewuBt angewandten epischen Elemente im Drama haben den Zweck, die Kunstform des Dramas der aristotelischen Einheiten zu zerstoeren. Dadurch erreicht das Drama des Expressionismus eine neue Art der Dramaturgie und dadurch etwas sehr Wesentliches, d.h. durch die bahnbrechenden Expreimente der expressionistischen Dramatiker wird dem Theater und den Dramaturgen klar, daβ die bis jetzt als absolut betrachtete Dramenform des Aristoteles nicht mehr als absolute Bauform des Dramas anzusehen ist, sondern vielmehr als die ‘kontrastierende’ Form des Dramas und Theaters zu gelten hat. In der Aufloesung der Gedankenwelt und der Bauform der Dramenkunst zeigt sich die dritte Funktion der epischen Elemente des expressionistischen Dramas, indem sie dem Zuschauer einen freien Denkraum ermoeglicht. Diese dritte Funktion der epischen Elemente im Drama koennte man dann wie folgt beschreiben: sie versuchen durch die Zerstoerung und Negierung des traditionellen Weltbildes der Menschheit einen leere Raum zu verschaffen, damit sich die Menschheit ohne Hemmungen und Hindernisse der neuen Wieklichkeit anpassen koennen. Durch solche Funktionen des Dramas werden die Menschen faehig, ohne Vorurteile die Vielfalt des Seins anzunehmen. Diese Untersuchungen weisen darauf hin, daβ die expressionistischen Dramen einer der wichtigsten Bahnbrecher fuer das moderne Theater sind. Die heutigen experimentierenden Theater haben fast alle ihre Wurzein in dieser mutigen und ungehemmten Zeit. ; 19世紀末葉과 20世紀初葉은 近代에서 現代로 넘어오는「轉換期」로 看做되고 있다. 表現主義는 20世紀初葉(1910~1920) 特히 獨逸에서 活潑했던 藝術運動으로 反自然主義와 反印象主義의 立場에서 現象보다는 그 背後에 있는 眞實을 한층 더 根源的인 것으로 把握하였고 體驗을 바탕으로 한 內面과 主觀의 世界를「感情(Gefuhl)」을 通하여 表現하고자 하였다. 특히 表現派 藝術家들의 活動에는 當時의 어떤 다른 藝術形態, 例들 들어 Surrealismus, Jugendstil, Dadaismus, Symbolismus에서 보다도 한층 더 抵抗할 수 없는 强力하고 創造的인「原動力(Kraft)」이 內包되어 있어 現代藝術의 搖藍的 根源을 거기에서 考察해 보는 것은 매우 意義있는 일이라고 할 수 있다. 本稿에서는 表現主義 絶頂期에 쓰여진 I.Goll, G.Kaiser 그리고 A. Doblin의 作品에 나타난 敍事的 要素와 그 機能을 觀察함으로써 表現主義戱曲이 現代演劇에 미친 영향과 그 提示한 方向을 규명하고자 한다. 觀察의 方法은 內容과 主題面으로서가 아니라 形式과 構造面에서 다루어졌음을 밝혀둔다. 그 結果 表現主義戱曲이 現代에 寄與한 重要한 機能을 다음의 세가지로 區分하였다. 첫째, 擬人化의 手法, 機能化된 人間像, 常套語 또는 不條理의 言語 등에 依存한 手法을 通하여 西歐文化世界에 오랫동안 傳來되어 온 傳統의 觀念的 意識世界를 解體함으로써, 人間의 思考 속에 새로운 世界觀을 可能케 하였다. 둘째로는 Aristoteles 以後 西歐의 演劇形式의 絶對的 位置를 固守하여 온 戱曲의 建築學的 構造解體의 機能으로써, 表現主義 演劇은 照明과 판토마임에서 그 特有의 手法을 發展시키고 있으며 경우에 따라서는 오늘날의 不條理演劇과 實驗劇의 試圖를 先取(vorwegnehmen)하고 있다. 셋째로 意識構造의 解體와 形態構造面에서의 解體的 機能을 發揮함으로써, 表現主義戱曲에 나타난 敍事的 要素는 觀客으로 하여금 感情에 호소하지 않고 理性에 反問하는 形式을 通하여 觀客과 舞臺 사이에 一種의 美學的 距離를 生成시키고 있으며 그렇게 함으로써 觀客으로 하여금 思惟의 可能性을 提供한다. 이러한 모든 要素는 疎外效果에 그 바탕을 둔 B. Brecht의 敍事劇論과 매우 類似한 点이 있으나 表現主義戱曲에 나타난 敍事的 要素의 樣相은 Brecht의 그것보다 매우 多樣함을 볼 수 있고, 또한 敍事的 演劇形態의 適用도 매우 暗示的으로 나타나고 있음을 알 수 있다.
Fulltext
Show the fulltext
Appears in Collections:
일반대학원 > 독어독문학과 > Theses_Ph.D
Files in This Item:
There are no files associated with this item.
Export
RIS (EndNote)
XLS (Excel)
XML


qrcode

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

BROWSE