View : 58 Download: 0

Gyoergy Ligeti에 대한 연구

Title
Gyoergy Ligeti에 대한 연구
Authors
박은선
Issue Date
1975
Department/Major
대학원 작곡과
Publisher
이화여자대학교 대학원
Degree
Master
Abstract
音樂은 그 時代의 藝術의 精神과 本質을 藝術的으로 表現하고 形成하여 反影해 왔으며 藝術의 眞意를 찾기에 많은 작곡가와 작품이 산출되며 試圖됐다. 本 硏究는 20세기의 現代音樂을 接해서 그의 特性을 조사함과 동시에 Gyorgy Ligeti 라는 작곡가가 이루고 있는 現代에서의 위치를 分析 檢討함으로서 比較 硏究하고자 한다. 現代音樂의 20世紀 前半紀에 나타난 主流들의 特徵을 먼저 槪略하면 浪漫主義 遺産을 繼承하면서 새로운 樣式으로擴大되고 개성적인 特徵으로 初頭를 이루며 그 徵候로 調性의 애매성도 나타난다 . 여기에 印象主義 , 表現主義 , 民俗主義 , 新古典主義 , 좀더 후에 具體音樂, 電子音樂 , 偶然性 , 音樂은 音色 ( Timbre ) 면에서 리듬 , 멜로디 , 하모니를 融合시키며 後半 반세기를 걸쳐서 tonality에서 벗어나 더 音樂조직의 새로움을 찾으려는 예리한 追究는 시간 , 공간 속의 音響的인 배치까지 이르러 새로운 音樂 槪念을 이루고 있다. 이리하여 本 硏究의 촛점은 Ligeti의 生涯를 잡시 살펴보면서 " Ramifications fur .12 Solostreicher oder Streichorchester" 작품을 分析한다 . 먼저 작품의 序頭로서, A . 그의 의견을 제시하며 B. . 음역 ( Range ) C . 리듬 ( Rhythm ) D . 다이나믹스 ( Dynamics )로 단락지어 硏究한다 . 12성부의 앙상블로 구성되어 두 그룹으로 나누어진 이 곡은 첫째 그룹이 4개의 Violin , 1개의 Viola , 1개의 Cello와 두째번 그룹이 3개의 Violin과 1개의 Viola , 또 하나의 Cello와 첫째 그룹에서 채용하지 않은 1개의 Double bass로 되어있다. 특이할 사항은 첫째 그룹에서 악기들이 a quarter-tone보다 좀더 높게 調律되었다는 점이다. 이것은 그의 작품 序頭에서 말했듯이 좀더 調絃法의 이탈에서 중요성을 띤다. 音域에서는 音程을 참조시키며 최고음과 최저음의 진폭으로서 調査했고 리듬은 소절선에서 느끼지 못하도록 각 성부가 각기 phrase를 사이에 두어 쉼표로서 혹은 극히 分割되며 각기 다른 분할이 나오는 것을 精選한 것이다. 다음으로 다이나믹스를 검토함으로서 분석의 限界線을 제시한다. 마지막으로 위와같은 것을 綜合 整理함으로서 結論을 삼는다. 첫째 : 音域에서의 音響層의 변화와 더불어 무한한 領域 둘째 : 리듬의 合成 세째 : 다이나믹스에서 극단적인 强弱과 마지막 소절에 5소절의 음역 리듬 , 다이나믹스의 여운을 General pause로서 취하며 끝맺는다. 이 작품은 어느 音程에 根抵를 이루지 않고 상태변화와 無限한 사건의 印象들을 그 안에서 內包하고 있는 것이다. 이상을 통해서 筆者는 현대음악상에 의 Ligeti를 硏究해 보았으나 좀더 깊이 다루지 못한 示晙만으로서 本 論文을 그치기로 한다.;Im allgemeinsn wird Musik in de Kunst vom Standpunkt behandelt, day ihre Unterlage Denken sei. Jeweilige Zeit reflekierend, hat sie Geist und Wesen von der Kunst ku"nst1erisch ausgedru"ckt und ausgeformt. Viels Komponisten haben mit ihren Werken versucht, Wirklichkeit der kunst zu erforschen und so wird viel erzeugt. Ich will hier mit dieser Arbeit es befassend von der modernen Musik des 20. Jahrhunderts handeln und ihren Charakter festzustellen. Zugleich will ich untersuchen, wie der Komponist Gyo"rgy Ligeti in der gegenwa"rtigen Musik steht und es vergleichend erro"tern. Wenn wir die ausgepra"gte Eigenart der Stro"mungen in groβen Zu"gen schildern, die seit der ersten Jahrhundertha"lfte in der modernen Musik erschienen, hat sie sich die neuen Mitteln entwickelt, ihr Erbe von der Romantik fortsetzend, und von der charakteristischen Eigenart ausgehend hat die Unbestimmtheit der Tonalita"t als Folge. Dann Kamen mit der Reihe Impressicnismus, Expressionismus, Folklorismus, Neo-Klassizismus und Dodecaphonism. Und ein wenig spater musique concre`te, elektronische Musik und aleatorische Musik sohlossen in der Klangfarbe (Timbre) Rythmus, Melodie und Harmonie zusammen. einem leitenden Gedanken. So wiIl ich mit dieser Arbeit zuerst eiligst dem Lebenslauf von Ligeti nachlaufen und dann sein Werk ""Ramifications fu"r 12 solostreicher oder Streichorchester""genau in allenEinzelheiten untersuchen. Zuerst will ich als der Ausgangspunkt diese Arbeit in vier unten genannten Abschnitte verteilen und es erkla""ren. a) Hervorholen seiner Ansicht b) Tonumfang c) Rhythmus d) Dynamik Dies Stu""ckt hat mit dem Ensemble der zwo""lf To""ne zwei Gruppen. Die erste besteht aus vier Violinen, etner Viola und einem Cello. Drei Violinen, eine Viola, ein Cello und damit ein der srsten nicht angeordnetes double bass machen die zweite Gruppe. Es 1st eigenartig, daβ die instrumente in der ersten um ein Quartalton ho""her abgestimmt werden. Das ist wichtig, weil es sich ein wenig mehr von dem Tuning entfernt, was der komponist im Anfang dieses Stu""cke erkla""rte. In dem Tonumfang hat er, Tonho""he vergleichend, den Wellenschlag des ho""chsten Ton und den des tiefsten Ton untersucht. Im Rhythmus hat er die einzelnen Stimmen, in dem Taktstrich nicht zu fu""hlen, zwischen den einzelnen Phrasen als Pause oder a""uβerst, zerteilt und die einzelnen versehiedenen Teilung richtig gewa""hlt. Na""chstens will ich mit der Untersuchung der Dynamik die Grenze dieser Zergliederung zeigen. Zuletzt will ich das bis jetzt Gewa""hnte zusammenfassend ordnen und damit Schluss machen. erstens: Vera""nderung der Tonschicht im Tonumfang und zugleich ihre Unendlichkeit. zweitens: die Zusammensetzung des Rythmus. Drittens: Aussersten Zwischenraum zwischen Sta""rke und Schwa""che in der Dynamik und in dem letzten Takt Tonumfang, Rythmus, restliche Stufe der Dynamik des fu""nften Takts fu""r ""general pause"" haltend wird dieses Stu""ck beendet. Ohne mit keiner Tonho""he seine Tisfgrundlage zu bestimmen, machen in diesem Stu""ck klang und Gera""usch mitsamt eine regelma""ssige Ordnung und enthalten die Vera""nderung der Stimmung und die Eindru""cke der un-unterbrochen herlaufenden Ereignisse. Mit dem oben Gsschriebenen wollte ich Ligeti von dem Punkt der modenen Musik behandeln. Aber ich beendet hier meinen Aufsatz, nur andeutend und ohne in dessen Grund zu geshen.
Fulltext
Show the fulltext
Appears in Collections:
일반대학원 > 음악학부 > Theses_Master
Files in This Item:
There are no files associated with this item.
Export
RIS (EndNote)
XLS (Excel)
XML


qrcode

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

BROWSE