View : 31 Download: 0

短母音 "e"의 發展과 그의 音素組織 變更에 對하여

Title
短母音 "e"의 發展과 그의 音素組織 變更에 對하여
Other Titles
Ueber die entwicklung des deutschen vokals "e" und die veranderung des phonemsystems
Authors
閔庚淑.
Issue Date
1973
Department/Major
대학원 독어독문학과
Keywords
단모음음표조직phonemsystems
Publisher
이화여자대학교 대학원
Degree
Master
Abstract
Dieser Abhandlung ist dac Ziel gcsetzt, die Entwicklung des deutschen Vokals "e", der vom Idg. bis zun Nhd. vielgestaltig vera¨ndert worden ist und viele verschiedene Laute gehabt hat, und die Vera¨nderung dessen Phonemsystems mit der diachronischen synchronischen Forschungsmethode historisch zu untarsuchen. A. Die Entwicklung des nhd. Graphams 〈e〉 Aufgrund der historischen traditionellen Grammatik wird, das nhd. Graphen 〈e〉 beschrieben. Dieses "e" wird als e-Laut in der haupttonigen Silbe(Stammvokal) und in der nichthaupttonigen Silbe(Vor-, Mittel- und Endsilbe) verteilt. Der e-Laut in der haupttonigen Silba wird vera¨ndert durch den spontanen Lautwandel and die kombinatorische Lautvera¨nderung. 1. Stammvokal Die Gegensta¨nde der Forschung sind die idg. Vokale a, e, i, o, u, schwa indogermanicum □ und Sonoren l, r, m, n, von denen dal nhd. 〈e〉 abgeleitat worden ist. 1) Vom Idg. zum Germ. 1. spontaner Lautwandel ◁수식 삽입▷(원문을 참조하세요) 2. kombinatorische Lautvera¨nderung e-Wandel; idg. e > germ. i+i od. Nas.+Kons. od u 2) Von Germ. zum Ahd. 1. Es gibt keinen spontanen Lautwandel. idg. e > germ. e > ahd. e¨ 2. kombinatorische Lautvera¨nderang a. Prima¨r i-Umlaut; germ. a > ahd. e+i b. a-Umlaut; germ. i > ahd. e¨+a, e, o u > o+a, e, o Zwei e-Laut in Ahd. : e¨ : kurz-offener e-Laut e : kurz-geschlossener e-Lauit 3) Vom Ahd. zum Mhd. 1. Es gibe keinen spontanon Lautwandel. ahd. e¨ > mhd. e¨ e > e 2. kombinatorische Lautvera¨nderung a. Sekunda¨r i-Umlaut; ahd. a > mhd. a¨ o > o¨ u > u¨ b. e-Hebung; ahd. e¨ > mhd. e+i Drei e-Laute im Mhd. : e : Es ist ein aus dam Prima¨r i-Umlaut entstandener, kurz-geschlossener e-Laut. e¨ : Es ist ein urspru¨nglicher, aus dem a-Umlaut entstandener, kurz-offener e-Laut. a¨ : Es ist ein aus dem Sekunda¨r i-Umlaut entstandener, kurz-, ganz offener e-Laut. 4) Vom Mhd. zum Nhd. 1. Zerfall des e-Lauts durch Dehnung and Rundung a. Dehnung : 1. in der offenen Silbe 2. vor r, r+d, r+t b. Rundung : mhd. e > nhd. o¨ 2. Entstehung des neuen e-Lauts dureh Verku¨rzung und Entrundung a. Verku¨rzung : 1. in der gaschlossenen Silbe 2. vor cht, ft, st, chs, 3, ch, t B. Entrundung : mhd. o¨ > nhd. e Zwei e-Laute im Nhd. e : kurz geschlossen a¨ : kurz offen mhd. a¨ > nhd. a¨ od. e e¨ > e od. a¨ e > e od. a¨ 5) Die Tabelle des e-Lauts, vom Idg. bis zum Nhd. ◁그림 삽입▷(원문을 참조하세요) 2. e-Laut in nichthaupttonigen Silben Es gibt Vor-, Mittel- und Endsilben. 1) Vom Idg. zum Mhd. Im Spa¨tahd. and Fru¨hmhd. werden die Vokale in der nichthaupttonigen Silbe zu schwa-Laut □(geschrieben e) durch die Abschwa¨chung od. sie verfallen od. sie bleiben erhalten(z.B. -ære, -inne, -unge, usw.). 2) Vom Mhd. zur Nhd. Im Nhd. werden die noch erhaltenen Vokale zu e od. verfalllen. Und einige der schon Verfallenen werdon durch Analogia wieder zu e (z.B. mhd. gwis > nhd. gewiB;mhd. kils > nhd. Kieles, usw.). 3) Die Tabelle des e-Lauts in nichthaupttonigen Silben idg. ahd. Alle Vokale in der Vor-, Mittel- und Endsilbe ◁그림 삽입▷(원문을 참조하세요) B. Die Vera¨nderung des Phonems /e/ im Phonemsystem In diesem Kapitel wird die Vara¨nderung der idg. Kurzvokalphoneme */a/, */e/, */o/, */□/ und Resonantenphoneme */i/, */u/, */l/, */r/, */m/, */n/, von denen das nhd, /e/ abgeleitet worden ist, erforscht. 1) Vom Idg. zum Vorgerm. ◁그림 삽입▷(원문을 참조하세요) Das den distinktiven Merkmalen entsprechende phonologische System der vorgern. Kurzvokale ◁표 삽입▷(원문을 참조하세요) 2) Vom Vorgerm. zum Germ. e-Wandel; ◁수식 삽입▷(원문을 참조하세요) Die Phone *[i] und *[e] sind komplementa¨r distribuierte Allophone eincs Phonems / [i, e] /. Das phonologische System der germ. Kurzvokale ◁그림 삽입▷(원문을 참조하세요) 3) Vom Germ. zum Ahd. 1. a-Umlaut : Im Vorahd. entstehen Allophone [i], [e] und [u], [o] der Phonemen / [i, e] / und / [u, o] / durch a-Umlaut. Hierauf folgt die Phonemisierung dieser Umlautallophone. 2. Prima¨r i-Umlaut : ◁수식 삽입▷(원문을 참조하세요) [a] und [e] werden zu Allophonen des Phonems /a/ (/a/=/[a, e]/), oder [e] fa¨llt nit dem urspru¨nglichen [e¨] zusammen (/e/=/[e¨, e]/) oder durch die Phonemisierung des [a] und [e] entstehen zwei selbsta¨ndige unabha¨ngige phoneme /a/ und /e/. Das phonologische System der ahd. Kurzvokale a. Falls das Phonem /a/ /[a, e]/ ist od. /e/ /[e. e]/.; ◁그림 삽입▷(원문을 참조하세요) b. Falls durch Phonemisierung zwei selbsta¨ndige Phoneme /a/ und /e/ entstehen,; ◁그림 삽입▷(원문을 참조하세요) 4) Vom Ahd. zum Mhd. Sekunda¨r i-Umlaut; Wenn man nach dem Over-all-System das mhd. Vekalsystem behandelt, werden im Vormhd. die umlautfa¨higen Vokale /a/, /o/ und /u/ zu Umlautallophonen /[a, a¨]/, /[o, o¨]/ und /(u, u¨)/ und dann entstehen in Mhd. die 6 selbsta¨ndigen Phoneme /a/, /a¨/, /o/, /o¨/, /u/, /u¨/ durch Phonemisierung. Und das Phonem /e/ (=/[e¨, e]/) phonemisiert als zwei Phoneme /e¨/ und /e/. Das phonologische System der mhd. Kurzvokale ◁그림 삽입▷(원문을 참조하세요) 5) Vom Mhd. zum Nhd. Im Nhd. fallen die drei mhd. Phoneme /a/, /e¨/, /e/ zu einem Phonam /e/ zusammen. 1. Etappe : /a¨/ fa¨llt mit /e¨/ zusammen. 2. Etappe : /e¨/ fa¨llt mit /e/ zusammen. Das Phonemsystem des Nhd. ◁그림 삽입▷(원문을 참조하세요) C. U¨ber die Spaltung, Verachiebung und Verschmelzung des Phonems /e/ 1) Spaltung 1. Die idg. Resorantenphoneme werden in die Vokale und Konsonanten des Vorgerm. gespalten. 2. Die aus dem germ a-Wandal entstandenen Allophone des Phonems */e/ und die vom ahd. a-Umlaut entstandenen Allophone der Phoneme /i/ und /u/ werden in die selbsta¨ndigen Phoneme /e/, /i/, /u/ and /o/ gespalten. 3. Die aus dem Prima¨r i-Umlaut entstandenen Allophone des Phonems /a/ werden in die Phoneme /a/ und /e/ gespalten. 4. Die aus den Sekunda¨r i-Umlaut entstandenen Allophone des Phonems /a/ werden in die Phoneme /a/ und /a¨/ gespalten. 2) Verschiebung Es gibt keina Verachiebung des Phonems /e/. 3) Verschmelzung 1. Im Vorgerm. fallen die idg. Phoneme */a/, */o/, */□/ zu einem Phonem */a/ zusammen. 2. a. Im Nhd. fa¨llt das Phonem /a/ mit /e¨/ zusammen. b. Und das Phonem /e¨/ fa¨llt mit /e/ zusammen.
Fulltext
Show the fulltext
Appears in Collections:
일반대학원 > 독어독문학과 > Theses_Master
Files in This Item:
There are no files associated with this item.
Export
RIS (EndNote)
XLS (Excel)
XML


qrcode

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

BROWSE