View : 45 Download: 0

Uwe Johnson의 진실추구(wahrheitsfindung)문제

Title
Uwe Johnson의 진실추구(wahrheitsfindung)문제
Other Titles
(Das) Problem der Wahrheitsfingung in Uwe Johnsons Roman "Mutmassungen uber Jakob"
Authors
金娟秀
Issue Date
1988
Department/Major
대학원 독어독문학과
Keywords
Uwe Johnson서사적 구조진실추구독일소설Johnson, Uwe
Publisher
이화여자대학교 대학원
Degree
Master
Abstract
본 논문은 Uwe Johnson의 소설 「야곱에 대한 추측 Mutmassungen u¨ber Jakob」을 현실에 대응하는 작가의 진실추구 자세와 여기서 비롯된 문학관에 입각해서 분석함으로써, 이 작품이 내용 및 형식적으로 진실추구(Wahrheitsfindung)의 모티브를 통해 분단된 독일의 현실을 형상화하고 있음을 밝히는 데에 연구목적을 두었다. 서론에서는 이 작품에 대한 비평의 흐름을 살펴보고 본 논문의 연구방향을 제시하였다. Ⅱ장에서는 이 작품 이해의 출발점으로서, 분단된 독일의 현실에 대해 중립을 고수하면서 이념과 체제에 의해 왜곡된 현실의 해석을 거부하고 진실을 추구하는 Johnson의 자세와 여기서 비롯된 그의 문학적 특성을 살펴보았다. 작품의 구체적인 분석으로 들어가, Ⅲ장에서는 등장인물들의 무성한 추측들 사이에서 드러나는 Jakob의 삶을 재구성함으로써, Johnson이 작품의 소재적 차원에서 제기한 Jakob의 사인(死因)에 대한 진실추구는 궁극적으로 두 체제 사이에서 희생당하는 개인의 비극을 추적한 것이었음을 밝혔다. Ⅳ장에서는 작품의 내용에 상당히 일치하고 있는 형식적 특성을 살펴보았다. 불투명한 이 시대에는 작가가 전지(全知)할 수 없다는 Johnson의 작가관에 따라, 불투명한 Jakob의 사건을 소재로 한 이 작품의 서술자시점도 비전지적이다. 이로 인해 생성된 일련의 구조적 특성, 즉 해체된 서술과정, 다성 (Polyphonie)적 특성 그리고 추후해결기법 (die Technik der nachtra¨glichen Entschlu¨sselung)으로 작가의 진실추구 및 전달의 의도가 형상화 되어 있음을 밝혔다. 결론적으로 Ⅴ장에서는 분단문학으로서 이 작품이 지니는 의의와 한계성을 지적하였다. 즉 작가의 기본 모티브인 진실추구의 문제로 분단된 독일의 현실을 다룬 이 작품은 난해한 형식 때문에 수용의 한계성과 일종의 추리소설로 전락할 위험이 지적되기는 하지만, 전후 15년 동안 분단현실에 대해 언급을 기피해 오던 독문학계에 새로운 장을 마련했고, 독특한 서술기법이 소설의 서술지평을 확대시킨 데에 그 문학적 의의가 크다고 하겠다.;Das Ziel der vorliegenden Abhandlung ist es, von der politischen und literarischen Grundposition von Uwe Johnson ausgehend zu erla¨utern, ob dieses Werk der erste Roman ist, der die Wirklichkeit des geteilten Deutschland darstellt. In der Einleitund wird die bisherige Wertung dieses Romans behandelt und dieMethode der Abhandlung vorgestellt. Im zweiten Kapitel werden die politischen und literarischen Grundpositionen des Autors erkla¨rt. Er nahm nach der Teilung Deutschlands eine politische Zwischenposition ein. Dies versetzte ihn in die Lage, das Schicksal des zweigeteilten Deutschland mit kritischer Distanz zu betrachten; d.h. er rebelliert gegen die offizielle Auslegung der Pha¨nomene und gegen die ideologisch determinierte und begrenzte Perspektive. Deshalb ist das geteilte Deutschland immer wieder das Thema seiner Werke. Vor allem das durch die politischen Verha¨ltnisse erschwerte Problem der Wahrheitsfindung ist fu¨r ihn zentral. Dieses Problem wirkt nicht nur auf den Inhalt. sondern auch auf die Form und den Stil. Im dritten Kapitel wird dieser Roman inhaltlich analysiert. Entsprechend der Grundpositionen von Uwe Johnson ist der Inhalt die Suche nach dem wahren Todesgrund des Helden, Jakob Abs, und die Darstellung beginnt mit dem Protest gegen die offizielle Auslegung seines Todes. Die Frage nach Jakobs Tod wird zur Frage nach seinem Leben. Durch die Mutmaβungen der Personen, die Jakob kennen, zeigt sich sein Leben. Trotzdem wird der wahre Todesgrund schlieβlich nicht festgestellt. Aber in der Betrachtung seines gezeigten Lebens, na¨mlich seines von der Staatsmacht und Zeitgeschichte bescha¨digten Lebens, hat die Szene seines Todes symbolische Bedeutung. Jokobs Tod la¨βt sich als Ausdruck verlorener Lebenssicherheit in der Situation des geteilten Deutschland verstehen. Nicht nur Jokob, sondern auch alle anderen Personen sind tragisch. Deshalb ist die Suche nach dem wahren Todesgrund Jakobs endgu¨ltig die Suche nach der Wirklichkeit des geteilten Deutschland, na¨mlich nach der inneren Grenzziehung der Deutschen. Im vierten Kapitel wird die Form des Romans analysiert. Dem Inhalt, 'Suche nach der Wahrheit' entspricht die Form dieses Romans. Wegen der undurchschaubaren Si uation ist der Erza¨hler nicht mehr allwissend (nicht-auktoriale Erza¨hlperspektive). Daher wird der Erza¨hlvorgang in drei Erza¨hldimensionen zerlegt; der Dialog der Personen, der Monolog der Personen und die Erza¨hlung des Erza¨hlers. Die drei Erza¨hldimensionen unterscheiden sich durch optische Merkmale wie deutliche Absa¨tze, Kursivdruck oder Gedankenstrich. Durch die Zerlegung des Erza¨hlvorgangs versucht der Autor die Authentizita¨t der Geschichte zu vergro¨βern und und sich durch die polyperspektivische Darstellung eines Gegenstandes und durch die Meinungspolyphonie der Wahrheit zu na¨hern. Diese Formbesonderheit bringt den Verfremdungseffekt hervor und verlangt die aktive Rolle des Lesers. Deshalb nennt man die Form dieses Romans "die epische Technik". Aber im Gegensatz zu B. Brecht hat U. Johnson kein belehrendes Ziel zur Erreichung der Gesellschaftsrevolution. Die epische Technik bei U. Johnson entspringt nur aus dem Problem der Wahrheitsfindung. Zum Schluβ werden die literaturgeschichtliche Bedeutung dieses Romans und die Grenzen seiner Formstruktur erkla¨rt. Die konkrete Analyse hat ergeben, daβ dieser Roman die Wirklichkeit des geteilten Deutschland durch das Motiv der Wahrheitsfindung darstellt. Die deutsche Teilung wurde in der deutschen Literatur nach 1945 fast 15 Jahre lang nie behandelt. Johnson hat also ein neues Feld in der deutschen Literaturgeschichte ero¨ffnet. Und durch seine besondere Erza¨hltechnik hat er die Erza¨hlmo¨glichkeit des heutigen Romans betra¨chtlich erweitert. Aber in seiner Methode liegt die Gefahr, daβ der epische Spregelungsvorgang zu einer Art von Vexierspiel, zum Denkra¨tsel wird. Wegen seiner komplexen Struktur hat dieser Roman keine breite Rezeption gefunden.
Fulltext
Show the fulltext
Appears in Collections:
일반대학원 > 독어독문학과 > Theses_Master
Files in This Item:
There are no files associated with this item.
Export
RIS (EndNote)
XLS (Excel)
XML


qrcode

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

BROWSE