View : 25 Download: 0

E. Jelinek의 페미니즘 드라마에 나타난 탈신화화 연구

Title
E. Jelinek의 페미니즘 드라마에 나타난 탈신화화 연구
Other Titles
Eine studie zur entmythologisierung in den feministischen theaterstucken von Elriede Jelinek
Authors
咸秀玉
Issue Date
1995
Department/Major
대학원 독어독문학과
Keywords
Jelinek페미니즘 드라마탈신화
Publisher
이화여자대학교 대학원
Degree
Master
Abstract
Die vorliegende Arbeit zielt darauf, eine einfu"hrende Studie zur Entmythologisierung und zum literarischen Intention der deutschen GegenwartsschriftstellerinElfriede Jelinek (1946-) zu leisten. Die osterreichische Autorin Elfriede Jel inek hat ihre Karriere als Schriftstellerin seit Ende der sechziger Jahre mit Lyrik angefangen, und danach hat sie sich mit verschiedenen Gattungen, wie Prosa, Roman, Horspiel und Drama, beschaftigt. Heute za"hlt sie bereits zu den wichtigen Schriftstellern der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Jelinek versteht sich als marxistische radikale Feministin, und ihre Werke sind eng mit ihrer politischen Entscheidung verbunden. Jelinek wird ein 'kalter Blick' oder 'boser Blick' zugeschrieben, da sie die kritische Analyse der gesellschaftlichen Machtstrukturen in die Literatur einzuschreiben versucht. Und sie wird 'Mythologin' genannt, die die ideologiekritische Arbeit in ihrer Schriften mittels experimenteller Sprachspiele betreibt. Jelinek verbindet das konkrete Interesse an Sprachstrukturen von Anfang an mit der Frage nach ihrer Gesellschftlichkeit. Ihre Sprachbegabung findet unter Literaturkritikern hohe Beachtung In dieser Arbeit wird nach der kurzen Einleitung zu Jelinek und den Merkmalen ihres Werks im Kapitel I., dann untersucht in II., Welche Einflusse ihre biographie wie 2.B. das Verha"ltnis zu den Eltern bzw. der ubema"βige Musikunterricht in der Jugend auf ihre Literatur ausgeubt haben. Im Kapitel Ⅲ.1. wird am Beispiel der feministischen Theaterstu"cke"Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte oder Stutzen der Gesellschaft" (1979), "Clara S. Musikalische Trago"die" (1981) und "Krankheit oder Moderne Frauen" (1987) der Versuch ihrer Enthmythologisierungsarbeit, welche mythenbildende Diskurse u"ber Kapital, Liebe, Sexualita"t und Kunst als Ideologie des bu"rgerl ichen und patriarchalischen Bewu βtseins aufdeckt, analysiert. Im Kapitel Ⅲ.2. werden formale Eigenschaften der Stucke, d.h. Sprachmaschine der Figuren, die Einfu"hrung der Kameratechnik auf der Bu"hne und der Verfremdungseffekt der obszonen und grotesken Darstellungen, erlautert. Fur Jelineks Entmythologiserung ist die Rekurrenz auf Roland Barthes ideologiekritische Arbeit der "Mythologies" (1954) von Bedeutung. Im folgenden Kapitel Ⅳ.l. wird daher versucht, den Begriff 'Mythos' und ' Entmythologisierung ' von Barthes eingehend zu erlautern. Bei Jelineks Entmythologisierungsarbeit spielt das experimentelle Sprachspiel eine greβe Rolle. Im nachsten Kapitel Ⅳ. 2. wird also erlautert welche Grundlage Jel ineks Sprachversta"ndnis hat. Sie steht einerseits in der Tradition der Sprachexperiments der Wiener Gruppe, anderersei ts ' in der judischer Tradition der Satiriker wie Karl Kraus, Elias Canetti. Zum Schluβ werden Jelineks Literaturversta"ndnis und ihre Ansichten zur herko"mml ichen Frauenliteratur bzw. Feminismus zusammengefapt. Jel ineks Schreibweise entspricht weder traditionellen noch feministischen Weibl ichkei tskonzepten. Ihre asthetische Methode, die durch Aggressivitat, Provokation gepragt ist, gilt eher als ma"nnlich. Daher stellt Jelineks Schaffen eine Herausforderung dar, die dualistischen Vorstellungen von weiblichen und ma"nnlichen Texten zu hinterfragen. Jelineks Literaturwelt ist als eine Vergro"βlerung des Spektrums der Frauenliteratur zu verstehen und tra"gt zur plural istischen Auseinandersetzungen im Feminismus bei.;본 논문은 최근 독일어권에서 주목받는 오스트리아의 작가 엘프리데 옐리넥(Elfriede Jelinek, 1946-)의 페미니즘 경향의 드라마 세 편을 중심으로 공통의 주제인 탈신화화(Entmythologisierung)를 고찰함으로써 작가의 문학세계를 조망하는 데 목적을 두었다. 맑스주의적, 급진적 페미니스트인 옐리넥의 작품은 여성을 억압하는 사회 구조의 비판이라는 작가의 정치적 의도와 긴밀히 연결되어 있으며, 공격적이고 선동적인 성격이 강하다. 옐리넥은 현대사회에 만연된 자본, 성과 예술등에 관한 상투적 담론과 선입견들을 사회의 지배세력인 부르주아와 가부장제가 생산한 왜곡된 이데올로기를 담은 신화로 규정한다. 옐리넥 전 작품의 일관된 주제인 '탈신화화'는 이 신화의 왜곡성을 폭로하고 가리워져 있던 진실에 대한 인식을 촉발시키려는 작업이다. 본고는 먼저 작가의 문학에 영향을 끼친 유년기의 성장환경과 교육배경을 고찰하고, 80년대 발표한 옐리넥의 초기 드라마중 페미니즘 경향이 가장 뚜렷한 세 작품을 중심으로 주제와 형식적인 측면을 구체적으로 분석하였다. 그 다음, 옐리넥 문학의 주도적 주제인 '탈신화화'라는 개념 형성에 큰 영향을 준 롤랑 바르트에게 있어서의 '신화'와 '탈신화'의 개념을 자세히 살펴 보았다. 탈신화화 작업에 효율적으로 기여하는 작가의 탁월한 언어 구사는 옐리넥의 문학적 자질을 인정 받게끔 하는 요소이기도하다. 따라서 옐리넥의 언어관은 어디서 기원하고 있는지를 이어서 고찰했다. 마지막으로, 자신의 글쓰기는 페미니즘적 참여라는 옐리넥의 문학관과 페미니즘에 대한 입장을 서술했다. 이상의 연구에서 공격적이고 도발적인 글쓰기로 남성성과 여성성의 이분법적 구분을 뛰어넘어, 기존의 여성문학과 변별되는 옐리렉 문학의 특수성은 여성문학 지평의 확대에 기여할 것이라는 결론에 도달했다.
Fulltext
Show the fulltext
Appears in Collections:
일반대학원 > 독어독문학과 > Theses_Master
Files in This Item:
There are no files associated with this item.
Export
RIS (EndNote)
XLS (Excel)
XML


qrcode

Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.

BROWSE